weltkritisches



















Du bist
der 
Besucherzaehler - te
 Besucher dieser Seiten.


Alle hier veröffentlichen Informationen, sind nur zum Zwecke der Information und Weiterbildung. Die hier verlinkten Seiten sollen lediglich dazu dienen, dass Du dir ein besseres Bild über unsere "Ernährungsinstutionen und -konzerne" machen kannst. Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten dieser Seiten und überlasse es deinem gesunden Menschenverstand, selbst zu urteilen.

Codex Alimentarius
Die Lebensmittelrichtlinien des "Codex Alimentarius" sollten eine Schutzvorschrift für Verbraucher werden. Inzwischen haben die unterschiedlichsten Interessengruppen dieses Vorhaben zu ihren Gunsten verändert. Die Gesunderhaltung des Bürgers spielt keine Rolle mehr. Machtinteressen und monetäre Interessen bestimmen den Inhalt dieses Papiers.

Kontrolle der Gesundheit durch den Codex Alimentarius
Die Kommission für den Codex Alimentarius ist eine Institution unter falscher Flagge. Die meisten Menschen haben noch nie etwas von ihr gehört, und die Übrigen erkennen wohl kaum das wahre Gesicht dieser überaus mächtigen Organisation. Laut der offiziellen Kommissions-Website besteht die selbstlose Bestimmung des Gremiums darin, "die Gesundheit der Verbraucher zu schützen und einen fairen Lebensmittelhandel zu gewährleisten, sowie die Abstimmung aller Bemühungen internationaler Regierungen und Nichtregierungsorganisationen um Lebensmittelstandards voranzutreiben."

Klicke auf das Bild oder hier drauf um das Video des Vortrags bei der AZK zu sehen.

In Wikipedia konnte man am 7. 7. 2009 folgendes über "Codex Alimentarius" lesen:

Der Codex Alimentarius ist eine Sammlung von Normen für die Lebensmittelsicherheit und -produktqualität, die von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation und der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen erstmals 1963 herausgegeben wurde.Alle Mitgliedsstaaten der EU sind Mitglied im Codex Alimentarius. Weiterhin ist 2003 die Europäische Gemeinschaft als Mitglied der Kommission beigetreten. Dadurch ist der Einfluss der 27 Mitgliedsstaaten in dieser Organisation stark angestiegen.Neben Verfahren zum Gewährleisten der Lebensmittelsicherheit (z. B. dem Aufbau eines HACCP-Systems oder der Durchführung von Stichprobenkontrollen) enthält der Codex Alimentarius auch produktspezifische Standards, die Festlegungen über Herstellungsverfahren treffen, mikrobiologische Risiken benennen und die Kennzeichnung der Ware zur Information des Endverbrauchers regeln. 

Codex Alimentarius würde u.a folgende Punkte festlegen:

  • viele Heilverfahren und – methoden sollen verboten werden.
  • viele Heilkräuter und deren Präparate sollen verboten werden.
  • viele homöopathische Mittel sollen vom Markt genommen werden.
  • altern. Kindergärten und Waldkindergärten, Schulen, Waldorfschulen und -kindergärten sollen verboten werden.
  • dass biologische Nahrung bestrahlt werden kann
  • Genfood in biologischer Nahrung nicht kennzeichnungspflichtig ist
  • Genfood nicht kennzeichnungspflichtig ist

Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam (in Coke und Konsorten)

Aspartam ist es eine der gefährlichsten Substanzen, die jemals als "Lebensmittel" auf die Menschheit losgelassen worden ist.
Würden Sie freiwillig ein Glas Methanol oder Formalin trinken? Ziemlich sicher nicht. Warum? Blöde Frage: weil es zum sofortigen Tod führt!